Social-Media-Evaluation

Über soziale Medien treten Institutionen in direkten Dialog mit ihren Zielgruppen. Vor allem wer junge Zielgruppen erreichen will, sollte auf Facebook, Twitter & Co. präsent sein. Aber reicht es bereits, einfach nur dabei zu sein?

Transparenz im Dickicht der Social-Media-Kennzahlen

Im dynamischen Markt verschiedenster Analyse-Tools und -Methoden gibt es keine Patentlösung. Unser Evaluationsansatz kombiniert deshalb je nach Ausgangslage bereits vorhandene Nutzungsdaten (z.B. Facebook-Insight) mit geeigneten Monitoring-Tools, quantitativen und qualitativen Befragungen und sorgfältig umgesetzten Methoden der qualitativen Inhaltsanalyse (z. B. Netnographie).

Ein paar typische Fragestellungen aus unserer Praxis?

Wie präsent sind wir in sozialen Medien? Kein automatisiertes Monitoring-Tool durchsucht das gesamte Internet. Darum kombinieren wir verschiedene Recherchewege und entwickeln  so ein passgenaues und ressourcenschonendes Analyseverfahren, mit dem wir für Sie die Spreu vom Weizen trennen.

Wie lässt sich unsere Facebook-Fanpage attraktiver gestalten? Die Verbindung von begleiteten Studio-Tests mit Proband(inn)en am Laptop und kriterienge¬leiteter Analyse von User-Aktivitäten lieferte konkrete Optimierungshinweise aus Zielgruppensicht.

Wie nutzen unsere Stakeholder unsere Social-Media-Angebote und welche Formate bevorzugen sie? Die Nutzung einer Testergruppe lässt sich per Tracking präzise nachvollzogen; anschließend kann diese online befragt werden. Die Kombination aus Webtracking, Metrics-Daten und Ex-post-Verhaltensbegründung komplettiert das Bild.

Ganzheitlicher Blick: Social Media im Kontext Ihrer Gesamtkommunikation

Wir betrachten ihre Social-Media-Kommunikation nicht isoliert, sondern  in ihrer Vernetzung mit anderen Kanälen und die kommunikative Einbettung in den Media-Mix und zeigen Vermarktungs- und Vernetzungspotenziale auf.

Werbeerfolgskontrolle: Projektbeispiele und Kontakt